Zoom im Home-Office nutzen

In den letzten Tagen sind vermehrt Warnungen zur Benutzung und der fehlenden Sicherheit der Videokonferenzsoftware „Zoom“ mitgeteilt worden. So heißt es unter anderem, Zoom ist dem Ansturm der Verbindungen nicht gewachsen und es sei teilweise sehr einfach sich in geführte Videokonferenzen einzuschalten um die Meetings abzuhören.

Es gibt ein paar einfache Einstellungen und Möglichkeiten um es den „Mitlauschern“ so schwer wie möglich zu machen. Nachfolgend ein paar Einstellungen und Maßnahmen um die Software „Zoom“ einigermaßen sicher zu betreiben. Auch bei Umsetzung der folgenden Regeln wird die Videokonferenzsoftware nicht zu 100 % sicher sein, führt aber dazu es den nicht erwünschten „Mitlauschern“ so schwer wie möglich zu machen.

1. Einen neuen Meetingraums versehen Sie bitte mit einem starken Passwort, das Passwort sollte 10 Stellen lang sein und möglichst komplex gewählt werden. Hier ein Beispiel für ein willkürliches Passwort: q-Mrw6#1pm

2. Grundsätzlich soll der Warteraum aktiviert werden. Mit dieser Funktion lässt Du alle Teilnehmer nur mit Freigabe in das Meeting, Du darfst aber den Blick auf deinen Warteraum nicht verlieren solange nicht alle Teilnehmer im Meeting sind.

3. Erlaube es deinen Chatteilnehmern nicht „sich umzubenennen“, denn schließlich möchtest Du doch wissen mit wem Du tatsächlich sprichst oder?

4. Bei Planung bzw. Ankündigung eines neuen Meetings, bitte nicht den Einladungslink versenden. Der automatisch von Zoom generierte Einladungslink kann auch das für das Meeting benötigte Passwort beinhalten. Daher raten wir dringend davon ab diesen Einladungslink zu versenden. Senden Sie stattdessen nur die Personal-Meeting-ID und in einer in einer SMS oder weiteren E-Mail das zuvor eingerichtete Passwort. Solltet Ihr Passwörter in einer E-Mail versenden so stellt das natürlich auch ein Sicherheitsrisiko dar. Ein Passwort sollte unkommentiert und VOR der ersten Mitteilung verschickt werden. Ein Beispiel könnte so aussehen:

„Hallo Herr / Frau flex-con, hier eine Mitteilung für später. q-Mrw6#1pm Bitte diese Nachricht nicht sofort löschen. Vielen Dank und mit freundlichem Gruß“

Wer die zuvor aufgeführten Regeln beherzigt und zudem die Clientsoftware „Zoom“ immer aktuell hält, ist auf einem guten Weg um die Anwendung erfolgreich im Home-Office einzusetzen. Versuchen wir die Welt ein wenig sicherer zu machen!